Marketing Blog

- Häppchenweise serviert -

Online Marketing heute heißt: "Präsent sein, langfristig denken und sich konstant verbessern." Zu diesen Themen schreiben wir regelmäßig Artikel hier im Blog. Unser Fokus liegt auf praktisch umsetzbaren Tipps.
Für Deinen Erfolg, mußt Du jedoch selber TUN!

12 Tipps für die magnetische Online Präsentation

Onlinekurse

Die einfachste Art, einen Onlinekurs zu erstellen, ist die (Video) Aufzeichnung einer Präsentation. Egal ob Du eine Powerpoint-, Canva-, Prezi- oder Open Office-Präsentation erstellst, das Wichtigste dabei sind Struktur, logischer Aufbau und eine sympathische Darstellung. Eine Video-Präsentation wirkt durch den Inhalt und Deine Stimme. Mit diesen beiden Elementen mußt Du Deine Zuhörer begeistern. Und was noch wichtiger ist: Deine Zuhörer sollen ins TUN kommen! Hier sind meine 12 ultimativen Tipps, wie das gelingt. So wirst Du und Deine Online-Präsentation magnetisch!

12 Tipps für Deine perfekte Präsentation

  1. Wunschkunde & Kursziel definieren
  2. Erstelle eine detaillierte Kursgliederung
  3. Plane Übungsaktivitäten
  4. Suche Dir das passende Layout (Größe, Schriftart, Farbe)
  5. Bleibe ruhig, aber denoch spannend in Text & Bild
  6. Du bist die Kompetenz! Mach Dich nicht überflüssig.
  7. Was Dein Kunde NICHT wissen MUSS!
  8. Erstelle Notizen zu Deinen Folien
  9. Übe Deinen Text laut ein
  10. Verlasse Dich nicht auf eine Technik
  11. Sprich direkt zum Publikum oder in die Kamera
  12. Sei authentisch, locker und Du selbst

1. Wunschkunde & Kursziel definieren

Wie Du bestimmt schon weißt, mußt Du im (Online)-Business Deinen Kunden ganz genau kennen. Dein Wunschkunde tummelt sich in Deiner Zielgruppe. Kennst du sie/ihn, dann weißt Du, wie Du sie/ihn ansprechen kannst, bei welchem Problem du sie/ihn abholen kannst.

Das Kursziel definiert ganz klar, mit welch einem Aha-Erlebnis Deine Wunsch*kundin aus Deinem Onlinekurs geht. Was hat sie/er gelernt und vorallem: Was nimmt sie/er mit. Was wird davon umgesetzt!

Tipp: Fokussier Dich auf EINEN Wunschkunden bei Deinem gesamten Angebot.
So bündelst Du Deine Kräfte

Beispiel: Deine Wunschkundin arbeitet in ihrem eigenen oder einem anderen kleinen Unternehmen, sie lebt auf dem Land, und ist plus-minus 45Jahre alt. Sie möchte lernen, die Texte ihrer Firmenwebseite und -blog, überzeugend zu schreiben. Dazu benötigt sie eine Anleitung.

 

2. Erstelle eine detaillierte Kurs Gliederung

Jede Präsentation besteht aus drei Teilen: Einführung, Mittelteil und Abschluss. Jedes Teil besitzt seine ganz eigene Funktion. Bei einer Video Präsentation für einen Onlinekurs werden die Teile idealerweise folgendermaßen belegt:

Einführung: 8 – 12 Minuten

Vorstellung: Stell Dich kurz vor und erlkläre, warum genau Du der richtige Dozent für dieses Kursthema bist

Kursinhalt &  Ablauf: Sprich kurz darüber, was die Teilnehmer im Kurs erwartet. Erkläre auch den Ablauf. z.B. wenn Übungen zum download bereitstehen, oder wo gemeinsame Gespräche stattfinden können.

Kursziel: Erzähle den Teilnehmern, was sie im Lern-Videos alles erfahren, und wie sie dieses Wissen praktisch umsetzen können. Sei dabei begeistert und motiviere.

Hauptteil: Länge je nach Inhalt des Kurses

Hier findet der eigendliche Unterricht statt.

Gliedere das Thema in logische Abschnitte. Ein Abschnitt nach dem anderen. Halt die immer vor Augen, daß der Zuschauer keine Vorkenntnisse hat.  „Keep it simple“! Überlege Dir genau, welches Wissen Du zuerst vermittelst. Was muß der Kunde dann als Nächstes wissen. Was kann ganz weg bleiben. …. Alle Abschnitte zusammen ergeben Dein versprochenes Kursziel.

Unterteile die Abschnitte in Lektionen und Übungsaktivitäten. Jeder Abschnitt sollte im Idealfall 3–5 Lektionen enthalten. Du solltest mindestens eine Übungsaktivität pro Abschnitt einplanen, in der die Teilnehmer das Erlernte nochmals festigen können.

Abschluss: 5 – 8 Minuten

Schließe die Präsentation begeistert ab und vermittle den Teilnehmern das gute Gefühl, etwas erreicht zu haben. Motiviere zur sofortigen Umsetzung des Gelernten.

Bitte um eine Bewertung bei Google. Am einfachsten indem Du direkt den Link oder den QR Code zu Deinen Googlebewertungen einbaust.

Abschlußlektion: Gratuliere dem Kursteilnehmer und biete an, daß er sich bei Fragen direkt an Dich wenden kann, oder Antworten auch in (D)einer FB Gruppe findet.

Bonuslektion: Hier darfst Du  auf andere Kurse oder Downloads oder besondere Angebote hinweisen.

3. Plane Übungsaktivitäten

Übungsaktivitäten festigen das vermittelte Wissen. Am einfachsten funktioniert eine Übungsaktivität mit einem Quiz. Erstelle nach jedem Abschnitt eine Seite in Deiner Präsentation mit Fragen. Dupliziere diese Präsentationsseite und füge dort dann auch noch die Antworten hinzu.

Eine Aufwertung erfährt eine Schulungspräsentation immer auch dadurch, wenn Du eine Aufgabe stellst und diese im direkten Gespräch dann korrigierst oder analysierst. 

4. Suche Dir das passende Layout

Fast jedes Präsentationsprogramm bietet schon vorgefertigte Layout-Vorlagen, die Du anpassen kannst. Layoutprogramme sind von Haus aus so eingestellt, daß sie von der Größe am Bildschirm funktionieren. Nur wenn Du eine Sondergröße bevorzugst, mußt Du hier Parameter ändern.

Verwende die Firmenfarben. Du darfst farbig sein, aber nicht bunt!

Schreibe groß! Verwende minimal 24pt. So kannst Du die Präsentation auch live in einem Saal abhalten, ohne daß die hinteren Reihen Ferngläser benötigen.

Achte auf den Kontrast! Hellgrau ist edel, aber hat auf weißem Hintergrund nichts zu suchen!

Wähle ein leicht lesbare Schrift. Ob mit oder ohne Serifen – das sind die kleinen Buchstabenfüßchen – bleibt Dir überlassen.

5. Deine ruhige Präsentation mit Spannungselementen

Bleibe in Deinem Stil. Verändere die einzelnen Folien und sorge hier mit einem Bild, Links-Rechtswechsel, Aufzählung und Grafik für einen leichten Spannungsbogen. Behalte aber immer Deinen Stil bei.

Wenn Du ein Element immer wieder an der gleichen Stelle plazierst (ein Farbbalken, das Logo oder auch Dein Firmennamen oder ein Emblem) kommt Ruhe in die Präsentation.

6. Du bist die Kompetenz! Mach Dich nicht überflüssig.

Je mehr die Teilnehmer versuchen die Folien Deiner Online Präsentation zu lesen, desto weniger aufmerksam hören sie zu. Multitasking ist eben doch ein Gerücht.

Wenn Du alles Wichtige auf Deine Folien schreibst, bist du überflüssig. Und Deine Zuhörer werden zu Mitlesern, oder im schlimmsten Fall zu Schläfern.

Deshalb gilt: Halte Deine Folien einfach, strukturiert und minimalistisch.

7. Was Dein Kunde NICHT wissen muß!

Wir neigen alle dazu, daß wir unsere Kompetenz hervorheben wollen. Frei nach dem Motto:“ Seht her, was ich alles weiß“. Dein Gegenüber schaut sich die Präsentation jedoch nur an, weil er einige – für ihn – wichtige Informationen benötigt. Dein Kunde möchte diese Information möglichst leicht verständlich und knapp erfahren. Rumgeschwafel klaut nur Zeit. Überleg einmal, wie es Dir selber geht, wenn ein Vortrag nicht zügig auf den Punkt zuläuft.

Deshalb: Überlege bei jeder Folie Deiner Präsentation,

  • ob es wichtig ist
  • ob Dein Wunschkunde diese Information benötigt
  • ob Du Deinen Kunden damit überforderst

Für alle Informationen, die Du nicht publizierst, kannst Du einen weiteren vertiefenden Kurs anbieten.
Oder Du bietest ein zusätzliches Coaching an.

Dein Zuhörer möchte mit 20% Einsatz,
80% seiner Probleme lösen.
Deshalb möchte er nicht soviel Wissen wissen.

8. Erstelle Notizen zu Deiner Präsentation

Dadurch, daß Du ja nicht alles in Deine Präsentation schreibst, sind Notizen sehr hilfreich.

Du bist die Fachfrau / der Fachmann. Trotzdem wirst Du im Eifer der Präsentation immer wieder den einen oder anderen Punkt vergessen. Deshalb notiere Dir für jede Folie Stichpunkte. So vergißt Du garantiert nichts.

9. Übe Deine Präsentation mehrmals laut ein

Wer nicht gewohnt ist, eine Rede zu halten, kommt schnell an Grenzen.

Sei es, daß die Stimme schnell belegt ist.

Sei es, daß man sich verhaspelt, den Faden verliert.

Sei es, daß die Konzentration auf eine Sache nicht geübt ist.

Oder aber, Du neigst dazu – vor lauter Euphorie – vom Hundertsten ins Tausendste zu kommen. Die Zeit läuft Dir dabei davon.

JA, es hört sich komisch an. JA, es kann Dir auch peinlich sein. Und JA, Deine (Online) Präsentation wird dadurch besser!

10. Verlasse Dich nicht auf die Technik

Wir sind gewohnt, daß Technik funktioniert. Meistens. Irgendwie scheint aber immer gerade dann, wenn wir es am wenigsten brauchen können, irgendwas nicht zu klappen.

Wenn Du Deinen Vortrag live hältst, dann hab immer eine Sicherheit im Ärmel. Zum Beispiel, Deine Präsentation als PDF. Oder ein Flipchart, wo Du die wichtigsten Punkte schon notiert hast.

So gehst Du ganz ruhig in Deinen Vortrag.

11. Sprich direkt zum Publikum oder in die Kamera

Egal ob online oder live: Bau eine Verbindung zu Deinem Publikum auf. Das geht am einfachsten mit Augenkontakt.

Da Deine Folien sowieso sehr minimalistisch gehalten sind, liegt die Aufmerksamkeit Deiner Zuhörer bei Dir. Nutze das!

Erzähle auch zwischendurch eine passende Annekdote und gestalte größere Übergänge mit einer direkten Frage ins Publikum. Und damit sind wir schon beim letzten Punkt …

12. Sei locker und authentisch

Du hältst diesen Vortrag, weil Du als Fachfrau/mann die Kompetenz dafür hast. Du weißt, worüber Du sprichst.

Stell Dir vor, Du berätst gerade Deine Lieblingskundin oder Deinen Wunschkunden. Du bist Feuer und Flamme für Dein Thema. Du vergißt die vielen Zuhörer. Die Spannung fällt ab. Du bist in Deinem Element.

Deshalb bleib authentisch. Sei Du!
In Ausdrucksweise, Kleidung Rethorik.

Marketing Bar Logo

Mit ganz herzlichen & sichtbaren Grüßen
aus der Marketing-Bar!

Ein Wort am Schluß

Themen

Im grauen Dunst ...

... bleibt nichts!

 

Das digitale Handwerk mit seinen technischen Komponenten ändern manchmal schneller, als sie veröffentlicht werden. Deshalb halten wir die Beiträge bewußt "Technik-Detail"-frei.

Die Arbeitsblätter zum Download jedoch, sind immer aktuell. Greif zu!

Fragen zum Thema beantworten wir gerne in unserer Community. Oder reserviere Dir ein Termin für ein Info Gespräch.

zur Communitykostenfreies Info Gespräch